Über mich

 

 

Titelbild Lotus Evora

Ein Portrait von einem Kfz Designer

Gezeichnet habe ich schon so lange ich zurückdenken kann. Wie jedes Kind mit 6 Jahren, zeichnete ich gerne. Mein Vater konnte gut zeichnen und so bat ich ihn, einen Lkw, einen Hubschrauber, oder ein Motorrad zu zeichnen und malte seine Bilder nach. Mit 14 nahm mich jemand in einem Ferrari 308 GTBi mit und da war es um mich geschehen. Ich wollte von nun an nicht mehr Lokführer, sondern Kfz Designer werden. Während meines Studiums an der Fachhochschule für Gestaltung in Pforzheim repräsentierten einige Kommilitonen und ich die Schule auf ihrem Stand während der IAA 1995. In Sichtweite war der Lotusstand auf dem zum ersten Mal ein kleines grünes Auto namens Elise zu sehen war.

Nach vielen Probefahrten mit unterschiedlichsten Zweisitzern, war mir klar, dass ich einen puristischen Sportwagen, ohne Sitzheizung, Airbags, Windschott, Stereoanlage,.....wollte. Meine Wahl fiel auf die Elise. Nach dem Abschluss meines Studiums arbeitete ich 4 Jahre als Kfz Designer in Paris bei Citroen. 2001 war ich wieder auf der IAA. Diesmal mit dem Show Car C-Crosser, das ich für Citroen entworfen hatte.

Citroen C-Crosser

Zeichnen ist für mich wie atmen. Ich kann nicht ohne sein. Ähnlich ist es mittlerweile mit dem Lotus. Um eventuellen Spekulationen vorzubeugen, -wichtiger ist nur meine kleine Familie ;-). Ich bin also in der glücklichen Lage, mein Hobby zum Beruf gemacht zu haben und möchte Ihnen hiermit die Möglichkeit bieten, an meinem Hobby Teil zu haben. Ich fertige individuelle Portraits von Autos an. Hierfür verwende ich neben Aquarell und Acryl, die für Kfz Designer typische Zeichentechnik. Mit Markern, und Kreide arbeite ich auf Layout Papier. Was als Geschenkidee für Freunde und Bekannte begann, betreibe ich seit November 2009 professionell. Oft möchten Frauen ihrem Mann ein gemaltes Bild seines Autos schenken oder es wird ein Geburtstagsgeschenk für einen Autoliebhaber gesucht. Aber auch Firmen, die einem guten Kunden eine Freude machen wollen, kommen auf mich zu. Es gibt viele Gelegenheiten. Vom Caterpillar Radlader bis zum Lamborghini, vom Ferrari bis zum Opel Tigra, von der Lotus Elise bis zum Lanz Bulldog kennt meine Zeichenleidenschaft und Fahrzeugliebe keine Grenzen. Zuerst muss ich die Marke, den Typ und das Baujahr erfahren. Weitere Beschreibungen individueller Besonderheiten des Fahrzeuges oder Fotos helfen natürlich, das Fahrzeug so genau wie möglich zu portraitieren. Nun sind etliche Vorzeichnungen nötig, um die beste Perspektive mit den typischen Proportionen zu finden. Dann folgt die Reinzeichnung, mit der dann auch die Farbe ins Spiel kommt. Zum Schluss bekommt der Wagen noch sein persönliches Nummernschild. Wenn Sie es bis hierher geschafft haben, ist Ihnen bestimmt schon ein Kunde, Auto, Anlass oder Bekannter für ein Carportrait eingefallen.

Bitte nutzen Sie den Menupunkt Kontakt.

Ich freue mich schon darauf.

Mit kreativem Gruß,

Stefan Gerhauser
Diplom Transportation Designer